Referenzen Industrieabwasser

Das PIK ist seit 1989 auf dem Gebiet der kommunalen Abwasserreinigung und Industrieabwasserbehandlung tätig. Einen Überblick über unsere bisherigen Projekte Industrieabwasser zeigt die nachfolgende Zusammenstellung ausgewählter Referenzen:

JahrAuftraggeber,
Ort
Projekt,
Leistungsumfang
2018Rade Beschichtungstechnik GmbH

Stockelsdorf
Laborversuche zur Abwasservorbehandlung

Innerbetriebliche Bestandsaufnahme der gesamten Abwassersituation. Probenahme und Ermittlung der Abwasserbelastung. Laborversuche zur Vorbehandlung der durch die Druckprozesse stark gefärbten Produktionsabwässer.
seit 2017Scandlines GmbH

Puttgarden
Abwasser der Abgasreinigung von Fährschiffen (Scrubberwasser) - großtechnischer Regelbetrieb

Aufgrund der positiven Ergebnisse des Versuchsbetriebes hat sich die Firma Scandlines zwischenzeitlich entschieden im Jahr 2017 eine dauerhafte Anlage zur Mitbehandlung der Scrubberabwässer auf der Kläranlage Puttgarden zu errichten. Das bewährte Behandlungskonzept wird für die zukünftige Behandlungsanlage übernommen. Antrag auf wasserrechtliche Genehmigung. Begleitung der technischen Umsetzung, Inbetriebnahme und Optimierung einer großtechnischen Behandlungsanlage. Betreuung des Betriebs, Auswertung der Betriebsdaten, Anpassung von Betriebseinstellungen.

2017Hansa-Heemann AG
Lebensmittelindustrie


Trappenkamp
Laborversuche zur Vorbehandlung des Produktionsabwassers

Infolge einer Produktionserweiterung wird auch eine Steigerung des Abwasseranfalls erwartet. In diesem Zusammenhang wurde die Machbarkeit einer biologischen Vorbehandlung der anfallenden Produktionsabwässer durch Laborversuche geprüft. Konzeption und Realisierung von Versuchsreaktoren im Technikumsmaßstab. Planung der Versuche, Versuchsbetreuung und Auswertung der Versuchsergebnisse um die Randbedingungen einer biologischen Vorbehandlung und Kenngrößen für die Konzeption eines Bioreaktors festzulegen.
2016Bauer Umwelt GmbH

Nordirland (Maydown, Londonderry)
Machbarkeitsstudie und Verfahrenskonzept zur Behandlung von Abwässern aus der Petrochemie

Charakterisierung eines sehr hoch mit Kohlenwasserstoffen, Tensiden, Schwermetallen und Feststoffen belasteten Industrieabwassers aus der chemischen Industrie. Laborversuche zur Machbarkeit einer Vorbehandlung zur Tensid- und Feststoffelimination durch Fällung/Flockung. Bestimmung der Randbedingungen und Festlegung von Kenngrößen für die Konzeption einer Vorbehandlung. Laborversuche zum biologischen Abbau der enthaltenen organischen Belastungen, um die Machbarkeit einer biologischen Behandlung nach der Vorbehandlung zu prüfen. Als Alternative wurden auch Versuche zur Machbarkeit einer Aktivkohleadsorption durchgeführt.
2015Lactoprot

Leezen
Probebetrieb eines Ausschwemmreaktors

Machbarkeit einer biologischen Vorbehandlung des anfallenden Produktionsabwassers durch Laborversuche. Bestimmung der Randbedingungen und Festlegung von Kenngrößen für die Konzeption eines Ausschwemmreaktors. Probebetrieb zur Ermittlung belastbarer Bemessungsparameter.
2015Scandlines GmbH

Puttgarden
Abwasser der Abgasreinigung von Fährschiffen (Scrubberwasser) - Anlagenkonzeption, großtechnischer Versuchsbetrieb

Integrierung einer mehrstufigen Pulver-Aktivkohleadsorption (PAC) in die Verfahrenstechnik der Kläranlage Puttgarden zur Mitbehandlung von Scrubberabwasser im Probebetrieb. Antrag auf wasserrechtliche Genehmigung für einen Probebetrieb. Begleitung der technischen Umsetzung, Inbetriebnahme und Optimierung einer großtechnischen Versuchsanlage. Betreuung des Probebetriebs: Mess- und Versuchsprogramm, Auswertung der Betriebsdaten, Anpassung von Betriebseinstellungen.
Erstellung eines Verfahrenskonzepts zur Erweiterung der Kläranlage mit einer Aktivkohlestufe (PAC) für einen zukünftigen Regelbetrieb zur Mitbehandlung von Scrubberabwasser.

IMAG1472

IMAG1637 IMAG1971 IMAG1483
2015Nordgetreide GmbH & Co. KG

Lübeck
Projekt LUNA - Produktionserweiterung

Gutachterliche Stellungnahme zum Produktionsabwasser
2014Scandlines GmbH

Puttgarden
Abwasser der Abgasreinigung von Fährschiffen (Scrubberwasser) - Machbarkeit, Verfahrenskonzept zur Behandlung

Beim Betrieb der Rauchgaswäscher (Scrubber) zur Abgasentschwefelung und Stickoxidelimination auf den Fährschiffe der Vogelfluglinie fallen stark belastete Waschwässer an. Abwassercharakterisierung, Machbarkeit einer Vorbehandlung. Laborversuche zum biologischen Abbau, Machbarkeitsstudie zur biologischen Mitbehandlung der Scrubberabwässer in der kommunalen Kläranlage Puttgarden: Versuche zur Aktivkohleadsorption im Rohabwasser. Versuche zur Verbesserung
der biologischen Abbaubarkeit des Rohabwassers. Versuche zur Nachbehandlung des biologisch behandelten Abwassers mit Aktivkohle (GAC, PAC). Ermittlung von Behandlungsvarianten.
2013Bauer und Mourik
Umwelttechnik


Hamburg
Prozesswasser Aurubis

Laborversuche zur Erstellung eines Konzepts zur weitgehenden Behandlung eines mit Arsen, Kupfer, Zink und Quecksilber belasteten Kondensatwassers aus der Kupferherstellung.
2013
-
2014
Phyton Biotech GmbH
Biotechnologie


Ahrensburg
Beratung zum Deaktivierungsprozess, AOX-Analytik

Laborversuche zum aeroben und anaeroben Abbauverhalten von paclitaxelhaltigem Fermenterabwasser. Untersuchungen zur Eignung von Reststoffen der Paclitaxelgewinnung als Substrate für die Denitrifikation. Prüfung der Nitrifikationshemmung sowie der Abbaubarkeit unter anoxischen Bedingungen.
2013Reederei NSB
Niederelbe Schiffahrts-
gesellschaft
mbH und Co. KG


Hamburg
Gutachten zur
Löschwasserbehandlung
MSC Flaminia


Infolge eines Schiffbrandes entstand stark verunreinigtes, salzhaltiges Löschwasser. Charakterisierung des Löschwassers, Durchführung von Versuchen zu den Möglickeiten und Grenzen der Behandlung, Ermittlung einer geeigneten Verfahrenstechnik zur Löschwasserbehandlung.
20125N Plus Lübeck
GmbH


Lübeck
Betreuung einer Pilotanlage zur Optimierung des Wismutrückhaltes

Konzeption einer Pilotanlage zur Untersuchung der Bismutelimination in Abwasserteilströmen unterschiedlicher Zusammensetzung. Festlegung relevanter Behandlungsparameter und der Randbedingungen eines Bismutrückhaltes durch Fällung/Flockung/
Filtration zur Auslegung einer großtechnischen Behandlungsanlage.
2012Karl-Otto Knauf
GmbH & Co KG


Stockelsdorf
Abwasserkataster

Bestandsaufnahme der Abwassersituation. Identifikation und Beprobung der abwasserrelevanten Teilströme. Laborversuche zur Prüfung der Machbarkeit einer Vorbehandlung vor der Einleitung in die öffentliche Kanalisation.
20115N Plus Lübeck
GmbH


Lübeck
Optimierung der Abwasservorbehandlung

Laborversuche zur Bestimmung der Randbedingungen einer Bismutfällung im Gesamtstrom. Ertüchtigung und Erweiterung einer vorhandenen Vorbehandlungsanlage, Optimierung.
2011Ascalia GmbH
Abfallwirtschaft
Behandlung von Ölabfällen


Hamburg
Optimierung der biologischen Abwasser-
behandlungsstufe (Nitrifikation)


Betrieb einer biologischen Versuchskläranlage mit Abwasser von Fa. Ascalia, Einstellungen geeigneter Randbedingungen zum Nachweis der Machbarkeit einer biologischen Nitrifikation, Entwicklung eines zweistufigen Behandlungsverfahrens
2011Lübecker Marzipan-Fabrik v. Minden & Bruhns GmbH & Co. KG

Lübeck
Optimierung betriebl. Abwasservor-
behandlung


Auswertung Betriebsdaten, Messprogramm, Anpassung von Betriebseinstellungen, Vorschläge für Erweiterungsmaßnahmen
2010Glasrecycling Nord GmbH

Wahlstedt
Optimierung des Waschwasser-
verbrauches


Konzeption und Betrieb einer Vorbehandlungsanlage für das Waschwasser einer Glassscherbenspülung. Recycling des vorbehandelten Wassers zur weitgehenden Minimierung des Waschwasserverbrauchs.
2009Purita GmbH

Wermelskirchen
Fluoridfällung im Prozesswasser der Fa. Bosch/Reutlingen

Optimierung der Reaktionsbedingungen einer Fluoridfällung zur Verbesserung der Filtrier- und Entwässerbarkeit der Fällschlämme.
2009Phyton Biotech GmbH
Biotechnologie


Ahrensburg
Abwasserkataster

Bestandsaufnahme der Abwassersituation. Identifikation der Teilströme. Maßnahmen zur Reduzierung der eingeleiteten Schmutzfrachten. Vorschläge zur Teilstromtrennung und Teilstromentsorgung.
2008Sander Gourmet GmbH
Lebensmittelindustrie


Wiebelsheim
Studie zur Machbarkeit einer Biogasanlage

Aufgrund der Ergebnisse eines Abwasserkatasters wurden die hoch organisch belasteten Teilströme identifiziert. Anhand der Mengen und Zusammensetzung wurde das Gasbildungspotential ermittelt. Die Wirtschaftlichkeit einer Biogasanlage mit Biogasverwertung wurde geprüft.
2007
-
2008
Ascalia GmbH
Abfallwirtschaft
Behandlung von Ölabfällen


Hamburg
Optimierung der Abwasservorbehandlung zur Indirekteinleitung

Gutachten, Begleitung Versuchsbetrieb Siebtrommel, Planung Vorbehandlungsmaßnahmen, Untersuchungen zur Verbesserung der biologischen Reinigungsleistung
2006
-
2007
Sander Gourmet GmbH
Lebensmittelindustrie


Wiebelsheim
Abwasserkataster

Bestandsaufnahme der Abwassersituation. Identifikation der abwasserrelevanten Teilströme. Maßnahmen zur Reduzierung der Schmutzfrachten zur Ertüchtigung der Vorbehandlung
2005Zweckverband Mittelzentrum Bad Segeberg-Wahlstedt

Bad Segeberg
Einleitung von Industrieabwasser in die Kanalisation

Begutachtung der Einleitung von Industrieabwasser in die städtische Kanalisation. Einflüsse der Mischungsverhältnisse auf die Kläranlagenleistung und auf die Geruchsemissionen
2005Fa. Willy Pelz GmbH & Co KG
Kosmetikindustrie


Wahlstedt
Abwasserkataster

Bestandsaufnahme der Abwassersituation. Entwicklung eines Konzeptes zur Teilstromtrennung. Maßnahmen zur Minimierung bzw. Vermeidung der eingeleiteten Frachten
2005Hansa-Heemann AG
Lebensmittelindustrie


Trappenkamp
Einleitung von Prozesswasser

Ermittlung der Prozesswasser- und Schmutzfrachteinleitungen nach Produktionserweiterung und Einflüsse auf die Leistung der kommunalen Kläranlage. Empfehlungen zur Einleitung
2004Fa. Karl-Binder GmbH
Metallindustrie


Ebenhausen
Kühlsystem

Gutachten zur Eignung/Verwendung von Grundwasser als Kühlmittel, Untersuchung der eventuellen Gleichgewichtsverschiebungen
2003Rheumaklinik
Krankenhaus


Bad Bramstedt
Wasseraufbereitung

Untersuchung der Möglichkeiten zur Umgestaltung der Wasseraufbereitung zwecks Reduzierung der Abwasser-einleitungen und der AOX-Frachten
2002Rheumaklinik
Krankenhaus


Bad Bramstedt
Abwasserkataster

Identifikation der abwasserrelevanten Teilströme und Bewertung hinsichtlich der AOX Belastung
2002Stadtentwässerung
Bad Bramstedt


Bad Bramstedt
AOX Problematik im Klärschlamm

Untersuchung des Einsatzes von aktivchlorhaltigen Reinigungsmitteln und Desinfektionsmitteln bei den Indirekteinleitern als Ursache
2000Nordmilch eG Werk Hohenwestedt
Lebensmittelindustrie


Hohenwestedt
Geruchsprobleme bei der Verregnung von Abwasser

Konzept zur Erweiterung der Abwasserbehandlung zur Vermeidung von Geruchsemissionen bei der Verregnung von Abwasser
2000Hela Gewürzwerk GmbH & Co.
Lebensmittelindustrie


Ahrensburg
Abwasserkataster

Konzept zur Teilstromtrennung, Teilstrombehandlung und Teilstromentsorgung
1999NFZ Bad Bramstedt
Lebensmittelindustrie


Bad Bramstedt
Geruchsprobleme bei der Einleitung von Abwasser

Konzept Abwasserspeicherung
Versuche zur Belüftung zur Vermeidung von Geruchsemissionen
1998
-
1999
Lubeca Marzipanfabrik von Minden+Bruhns
Lebensmittelindustrie


Lübeck
Abwasservorbehandlung

Dimensionierung und Planung einer Abwasservorbehandlungsanlage (belüftete Speicherbecken, Flotation), Inbetriebnahme, Betriebsoptimierung
1997
-
2001
Gelsenchem. Mineralölhandels-gesellschaft mbH
Chemieindustrie


Hamburg
Chemiezwischenprodukte als Substrat für die Denitrifikation

Untersuchungen zur Eignung von Chemiezwischenprodukten als Substrat für die Denitrifikation. Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der Abbaubarkeit organischer Substrate unter anoxischen Bedingungen.
1997
-
1998
Fa. Wolff & Olsen GmbH & Co. KG
Lebensmittelindustrie


Möhnsen
Erweiterung Abwasserbehandlung

Abbaubarkeitstests und Planung einer Industrieabwasserbehandlung für ein mit Polysacchariden (Gummi Arabicum und Honig) einseitig hoch belastetes Abwasser
1997Gerberei Kobel Lederfabrik
Lederverarbeitung


Kellinghusen
Abwasserkataster
Abwasservorbehandlung


Bestandsaufnahme der Abwassersituation, Identifikation der relevanten Teilströme. Maßnahmen zur Schmutzfrachtreduzierung. Teilstrombehandlung zur Reduzierung der Sulfideinleitungen
1997Industrie Anlagen Goebel GmbH

Ahrensburg
Verfahrensentwicklung

Laborversuche zur Ertüchtigung gebrauchter Kühlschmiermittel durch Flotation. Dimensionierung einer mobilen Flotationsanlage.
1995
-
1996
Friesenkrone Feinkost Schwarz + Sohn GmbH und Co
Lebensmittelindustrie


Marne
Abwasserkataster
Optimierung der Abwasserbehandlung


Bestandsaufnahme der Abwassersituation, Maßnahmenkatalog zur Verschmutzungsreduzierung im Produktionsabwasser. Versuche zur Optimierung der Abwasserbehandlung
1995Lubeca Marzipanfabrik von Minden+Bruhns
Lebensmittelindustrie


Stockelsdorf
Prozessoptimierung

Labor- und halbtechnische Versuche zur Optimierung des Entbitterungsvorgangs der Aprikosenkerne
1995Magistrat der Stadt Preetz

Preetz
Abwasserkataster beim Kreiskrankenhaus

Bestandsaufnahme der Abwassersituation, Identifikation der relevanten Teilströme. Maßnahmen zur Schmutzfrachtreduzierung. Teilstrombehandlung
1994Lubeca Marzipanfabrik von Minden+Bruhns
Lebensmittelindustrie


Lübeck
Abwasserkataster

Bestandsaufnahme der Abwassersituation, Identifikation der relevanten Teilströme. Maßnahmen zur Schmutzfrachtreduzierung. Teilstrombehandlung.
1993Norddeutsche Fleischzentrale
Lebensmittelindustrie


Bad Bramstedt
Abwasserkataster

Bestandsaufnahme der Abwassersituation, Identifikation der relevanten Teilströme. Maßnahmen zur Schmutzfrachtreduzierung. Teilstrombehandlung
1992
-
1993
Ministerium für Natur, Umwelt und Landesentwicklung Schleswig-Holstein

Kiel
Umweltentlastungskonzept für die Lebensmittelindustrie in Schleswig-Holstein

Ermittlung relevanter Teilbranchen, Vorschläge für Konzepte zur Teilstrombehandlung als produktionsintegrierte Umweltentlastungsmaßnahme
1992Rheumaklinik
Krankenhaus


Bad Bramstedt
Abwasseruntersuchung

Untersuchung von 3 Teilströmen der Rheumaklinik. Maßnahmen zur Schmutzfrachtreduzierung. Teilstrombehandlung
1992Magistrat der Stadt Preetz

Preetz
Abwasserkataster bei der Firma Schön

Bestandsaufnahme der Abwassersituation, Identifikation der relevanten Teilströme. Maßnahmen zur Schmutzfrachtreduzierung. Teilstrombehandlung
1991Ministerium für Natur, Umwelt und Landesentwicklung Schleswig-Holstein

Kiel
Studie zur Schwermetallentfernung

Studie zum Einsatz biologischer, biotechnischer und physikalisch-chemischer Verfahren zur Schwermetallentfernung aus Abwässern, Klärschlamm und Hafenschlick
1991Magistrat der Stadt Preetz

Preetz
Abwasserkataster bei der Firma Jokisch

Bestandsaufnahme der Abwassersituation, Identifikation der relevanten Teilströme. Maßnahmen zur Schmutzfrachtreduzierung. Teilstrombehandlung
1990Flender-Werft AG
Metallverarbeitung


Lübeck
Abwasserkataster

Bestandsaufnahme der Abwasser-situation, Identifikation der relevanten Teilströme. Maßnahmen zur Schmutzfrachtreduzierung. Teilstrombehandlung